Die ezro-Bierdeckel

Fakten und Zahlen zum Klimawandel

Der Klimawandel ist real und bereits heute spürbar. Dennoch gibt es immer wieder Mythen und Falschmeldungen zur Klimakrise.
Um den Mitbürgerinnen und Mitbürgern einen besseren Umgang mit Fehlinformationen zu ermöglichen, haben wir als Energiezukunft Rosenheim zusammen mit den Unternehmen Auerbräu Rosenheim und Flötzinger Bräu Rosenheim faktenbasierte Argumentationshilfen für eine sachliche Klima-Diskussion zusammengestellt.
Hierzu wurden zehn verschiedene Fragen zu den Themen Klimaschutz, Energiewende und Nachhaltigkeit auf die Vorderseite von Bierdeckeln gedruckt.
Auf der Rückseite eines Bierdeckels befindet sich die jeweilige Kurzantwort und ein QR-Code, der zu einer längeren Antwort inkl. Quellenangabe auf dieser Homepage führt.
Erhältlich sind die Bierdeckel in den von den beiden Brauereien belieferten Gaststätten und Gasthäusern.

Lassen Sie uns mit dieser Aktion gemeinsam zielgerichtet Fakten zum Klimawandel kommunizieren und uns nicht von falschen Behauptungen verwirren. Nur so kann der Klimaschutz und die Energiewende effektiv und erfolgreich vorangebracht werden!

Klima-Fragen und -Antworten

1„Wie lassen sich die aktuellen Klimaveränderungen erklären?“
Die Geschwindigkeit, mit der sich das Klima derzeit ändert, kann nicht mit natürlichen Einflussfaktoren erklärt werden. Der Einfluss des Menschen auf die aktuellen Klimaveränderungen ist inzwischen vielfach nachgewiesen und gilt als wissenschaftlicher Konsens.
Zur ausführlichen Antwort....
2„Betrifft die Erderwärmung auch die bayerischen Almen bzw. Alpen?“
Ja, auch die bayerischen Almen bzw. Alpen sind von der Erderwärmung betroffen, zum Beispiel hinsichtlich Vegetationszeiten, Weidegrenzen, Wasser und Temperatur.
Zur ausführlichen Antwort....
3„Wie kann ich selbst zu mehr Biodiversität beitragen?“
„Jede(r) Einzelne kann zu mehr Biodiversität beitragen, beispielsweise durch mehr insektenfreundliche Pflanzen im Garten beziehungsweise auf dem Balkon oder den Kauf von regionalen und Bio-Produkten.“
Zur ausführlichen Antwort....
4„Sind E-Fahrzeuge besser für das Klima als Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor?“
Aktuelle wissenschaftliche Studien zeigen, dass ein PKW mit batterieelektrischem Antrieb insgesamt über die Lebensdauer betrachtet deutlich weniger Treibhausgasemissionen verursacht als ein Fahrzeug mit Benzin- oder Dieselmotor."
Zur ausführlichen Antwort....
5„Gibt es genügend Strom für alle Elektrofahrzeuge?“
"Ja, eine Unterversorgung ist nicht zu erwarten. Die Kapazitäten der CO2-armen Stromerzeugung in Deutschland werden im Rahmen der Energiewende weiter ausgebaut. Gleichzeitig wird auch die Netzinfrastruktur angepasst."
Zur ausführlichen Antwort....
6"Sind Wasserstoff oder E-Fuels für Fahrzeuge ein besserer Antrieb als ein batterieelektrischer Antrieb?“
"Jein. Der Wirkungsgrad von Strom zu Antrieb ist bei batterieelektrischen Fahrzeugen viel höher als bei solchen mit Wasserstoff oder E-Fuels. Wasserstoffantriebe haben derzeit vor allem Vorteile (höhere Reichweite, geringeres Gewicht) bei Lasttransporten auf langen Strecken."
Zur ausführlichen Antwort....
7„Wie kann ich klimafreundlich reisen?“
„Pro Personenkilometer verursacht eine Zugfahrt ca. 29, eine Autofahrt (Diesel/Benzin) 154 und eine Flugreise 214 Gramm CO2-Äquivalent Treibhausgase. Eine bewusste Auswahl des Reisemittels ist also wichtig. Eine Fahrt mit dem Fahrrad verursacht 0 Gramm 😊“
Zur ausführlichen Antwort....
8„Was bringt der Wechsel zu Ökostrom?“
„Durch den Wechsel zu einem zertifizierten Ökostrom-Anbieter vermeidet ein durchschnittlicher Drei-Personen-Haushalt rund 935 kg CO2 pro Jahr und fördert damit den Ausbau Erneuerbarer Energien. Der Wechsel ist ganz einfach. 😊“
Zur ausführlichen Antwort....
9„Welche Möglichkeiten habe ich, um meinen Haushalt mit eigenem Strom zu versorgen?“
„Zur Eigenstromversorgung von Haushalten ist Photovoltaik die beste Möglichkeit. Bei Eigenheimen lässt sich das Potenzial mit wenigen Klicks im Solarkataster (www.solarkataster-rosenheim.de) ermitteln.“
Nähere Informationen auch zu Balkonmodulen gibt es in der ausführlichen Antwort.
10„Wie viel Energie spart eine LED-Lampe?“
„Bei einer normalen Glühlampe gehen 95 Prozent des Stroms als Wärme verloren. Wer auf LED umrüstet, spart so bis zu 90 Prozent Energie, das sind pro Haushalt ca. 200 Euro im Jahr. Pluspunkt: LEDs halten bis zu 20-mal so lange, wie normale Glühlampen.“
Zur ausführlichen Antwort....

Danke an unsere Sponsoren:

EZRO-Logo-auer
EZRO-Logo-floetzinger