Mitglieder & Ansprechpartner

Eine starke Gemeinschaft

Geballte Kompetenz: die ezro-Ansprechpartner

In der Energiezukunft Rosenheim haben sich Stadt und Landkreis Rosenheim, öffentliche, privatwirtschaftliche und private Organisationen zusammengeschlossen, um die Energiewende in der Region voranzubringen.

Folgende Institutionen entsenden Vertreter in das Gremium der ezro:


  • Technische Hochschule Rosenheim
  • Landkreis Rosenheim
  • Stadt Rosenheim
  • Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Rosenheim (AELF)
  • Bayerischer Bauernverband
  • Industrie- und Handelskammer für München und Oberbayern
  • Kreisverband der Volksbanken Raiffeisenbanken Rosenheim und Umgebung
  • Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling
  • Stadtwerke Rosenheim
  • INNergie
  • Rosenheimer Solarförderverein e.V.
  • Passivhauskreis Rosenheim Traunstein e.V.
  • Bayernenergie e.V.
  • MdL Otto Lederer
  • Duschl Ingenieure

Daneben unterstützen eine Reihe weiterer Experten unsere Arbeit.

Dazu gehören die Klimaschutzmanager in Stadt und Landkreis Rosenheim, die als Bindeglieder zwischen der ezro und den Gemeinden fungieren. Sie engagieren sich in Arbeitskreisen und helfen, Veranstaltungen zu planen, zu realisieren sowie in den Gemeinden zu bewerben. Besonders hervorzuheben ist der Klimaschutzmanager der Stadt Kolbermoor: Martin Korndoerfer leitet die Geschicke der Arbeitsgruppe E-Mobilität.
Zudem unterstützt uns die Kreishandwerkerschaft Rosenheim. Sie ist ein verlässlicher Partner, wenn es um die Bewerbung von Veranstaltungen und Erfahrungsaustausch geht.
Die Kaminkehrer aus Stadt und Landkreis Rosenheim liefern regelmäßig Daten für Berichte und Studien und sind daher ein bedeutender Kooperationspartner unserer Initiative.

Ihre Ansprechpartner

"Energiewende und Klimaschutz sind globale Herausforderungen, die unsere Zukunft entscheidend prägen werden. Gleichzeitig lebt ihre Umsetzung von den Akteuren und Aktivitäten vor Ort. Mit der Energiezukunft Rosenheim wollen wir den Akteuren in unserer Region eine Plattform bieten, sich zu vernetzen und auszutauschen. Wir bringen Experten und Entscheider zusammen und unterstützen Bürger und Unternehmer mit konkreten Informationen auf dem Weg in eine nachhaltige Energiezukunft unserer Region."

Geschäftsstelle

"Da ich schon immer im Landkreis Rosenheim wohne, ist es für mich eine sehr bereichernde und wichtige Aufgabe, einen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung unserer Region zu leisten. Zusammen mit meinen KollegInnen von der Wirtschaftsförderung im Landratsamt Rosenheim setzen wir uns für ein Gelingen der Energiewende und für den Klimaschutz im Landkreis ein."
"Ich unterstütze die ezro seit Beginn meiner Tätigkeit 2016 sowohl bei Projekten, Jour Fixes, Veranstaltungen, Tätigkeitsberichte, als auch interimsmäßig als Leitung der Geschäftsstelle."
"Ich engagiere ich mich in der ezro, die sich für die regionale Energiewende und den Klimaschutz einsetzt, damit unsere nachfolgenden Generationen noch eine lebenswerte Umwelt vorfinden."
"Energiewende und Klimaschutz ist ein wichtiges Thema, das insbesondere auch auf kommunaler Ebene im Fokus steht. Deshalb freut es mich, dass ich mich in meiner Tätigkeit beim Landratsamt Rosenheim dafür einsetzen kann und in der Geschäftsstelle der ezro mitarbeiten darf. Besonders gut gefällt mir die Zusammenarbeit mit den verschiedenen lokalen Akteuren, die abwechslungsreichen Projekte und dass ich dabei immer wieder Neues dazulernen kann."

Besondere fachliche Ansprechpartner

"Die Land- und Forstwirtschaft spielt eine zentrale Rolle bei der Energiewende. Sie stellt regionale, dezentrale und regenerative Rohstoffe als Basis für die Energiewende bereit. Zusätzlich verfügen die landwirtschaftlichen Betriebe über größere Dachflächen als Standort für Solarpaneele. Als Mitglied der ezro und Ansprechpartner der Arbeitsgruppe Landwirtschaft leisten wir gerne unseren Beitrag die Energiewende in Stadt und Landkreis Rosenheim voranzubringen."
"In manchen Bereichen, dazu gehört auch die Bereitstellung der Infrastruktur für die kommende Emobilität, ist es vorteilhaft, wenn nicht jede Kommune ihre eigenes Süppchen kocht und ihre eigene Lernkurve hat, sondern wenn man gemeinsam das Thema angeht. In vielen Fällen ergeben sich dadurch nicht nur unmittelbare finanzielle Vorteile, durch gemeinsame Ausschreibungen oder eine gemeinsame Beschaffung, auch die Einarbeitung in die Materie und Fehlervermeidung kann so viel zielgerichteter angegangen werden. Auch für den Bürger ist es von Vorteil in jeder Kommune im Landkreis die gleiche nutzerfreundliche Ladetechnik vorzufinden, statt einen Wildwuchs an unterschiedlichen Systemen und Zahlungsmodalitäten. Um die Anstrengungen der Kommunen gebündelt voranzubringen habe ich mich bereit erklärt, den Vorsitz der AG Elektromobilität zu übernehmen."
"Die Energiewende in Gebäuden ist technologisch gelöst. Trotzdem geht es vor allem in der Modernisierung mehr als schleppend voran. Deshalb ist es von entscheidender Bedeutung über Netzwerke wie die ezro die Lösungen und Möglichkeiten publik zu machen und in die breite Umsetzung zu bringen."

Weitere Vertreter im Gremium

"Als Energieberaterin unterstütze ich die ezro bei den Energieberatungstagen im Landratsamt Rosenheim. Ich helfe bei der Organisation und führe auch selber Initialberatungen bei den Beratungstagen für Rosenheimer Bürger durch. Mein Anliegen ist, durch Beratungen beim Handeln zu unterstützen. Es ist höchste Zeit zu Handeln, jeder jetzt hier. Klimaschutz geht alle an."
"Als Genossenschaftsbank sehen wir unsere Verantwortung in der Region. Hier bringen wir uns in richtungsweisende Projekte im Landkreis Rosenheim und Umgebung wie die Energiezukunft Rosenheim sehr gerne im Sinne unserer Kunden ein. Die Verbindung zur EZRO ist besonders, da wir hier bereits als Ideengeber und Gründungsmitglied mit dabei sind. Der Antrieb ist: Die Energiepotenziale der Stadt und des Landkreises Rosenheim ausbauen und umsetzten, konkrete Lösungsansätze bieten und ein Netzwerk aufbauen."
"Der Klimawandel und dessen gravierende Folgen werden uns mittlerweile fast täglich vor Augen geführt. Der Studiengang Energie- und Gebäudetechnologie an der TH Rosenheim nimmt sich dieser Herausforderung an und bildet junge Menschen aus, die aktiv am Umbau zu einer nachhaltigen Energieversorgung mitwirken wollen."
"In der ezro sind alle regionalen Interessensträger versammelt, die in Sachen Nachhaltigkeit im Energiesystem etwas bewegen können – und gemeinsam anpacken. Ökonomische und ökologische Nachhaltigkeit und vor allem der Zusammenhalt in der Region ist Herzensanliegen von uns Duschl Ingenieuren. Daher bringen wir uns mit Sponsoring und aktiver Mitarbeit bei ezro voll ein."
"Damit die Energiewende hin zu 100% Erneuerbaren Energien möglichst schnell gelingt und sich das Klima nicht zu extrem verändert, braucht es die Anstrengungen von vielen – und zwar sofort! Die Energiezukunft Rosenheim als breit getragene Plattform bietet beste Voraussetzungen, dass hier Synergieeffekte genutzt werden können. Nicht zu vergessen: Der Weg zum Energiesystem, das auf erneuerbaren Energien basiert, eröffnet auch Chancen im Hinblick auf Beschäftigung und Wertschöpfung in der Region!"
"Als Gremiumsmitglied der EZRO kann ich einen Beitrag zu der Forcierung von Energieeffizienzmaßnahmen und erneuerbaren Energien leisten. Die Energiezukunft Rosenheim bietet eine Möglichkeit, die Entscheidungsträger und Bürger miteinzubeziehen."
"Für die Unternehmen ist eine verlässliche, nachhaltige und bezahlbare Energieversorgung ein elementarer Standortfaktor. Daher begrüßt und unterstützt die IHK für München und Oberbayern auch regionale Initiativen, wie die ezro, die sich der Zukunft der Energieversorgung widmen."
"Wir als Technische Hochschule Rosenheim sehen uns als Multiplikator für die Energiezukunft Rosenheim, indem wir einerseits ein Bindeglied zwischen Studierenden, Unternehmen, öffentlichen Einrichtungen und jedem einzelnen Bürger und Bürgerin sind; andererseits bringen wir unser Fachwissen aus unterschiedlichen Disziplinen ein. Meinem Fachgebiet liegt dabei die Entwicklung einer nachhaltigen Elektromobilität besonders am Herzen."
"Der nachweislich spürbare Klimawandel geht uns alle an. Unser gemeinsames Ziel muss deshalb die Erarbeitung nachhaltiger Strategien zur Energieeinsparung, Effizienzsteigerung und zum sinnvollen Einsatz erneuerbarer Energien sein. Die Energiezukunft Rosenheim ist hierbei ein wichtiger Partner, um diese Strategien vor Ort und gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern sowie den Vertretern aus den verschiedensten Bereichen, wie Landwirtschaft, Industrie, Handel oder Verkehr, sinnvoll zu realisieren."
"Die Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling setzt sich ein – für Mensch, Wirtschaft und Umwelt in der Region. Dieser Grundgedanke wurde unserer Sparkasse mit in die Wiege gelegt. Die Energiewende ist wirtschaftlich, aber auch gesellschaftlich eine der größten Herausforderungen unserer Zeit und sie findet vor allem auf regionaler Ebene statt. Aus diesem Selbstverständnis heraus unterstützen wir die ezro sehr gerne als Impulsgeber und Koordinator der Energiewende in der Region."
"Als Bewohner ist mir eine lebenswerte und nachhaltige Region wichtig. Dies versuche ich als Baumeister und Energieberater durch energiesparende Bauweisen zu unterstützen. Zusammen mit meinen KollegInnen von Bayernenergie bringen wir unsere fachliche Kompetenz, speziell bei der AG Gebäude, ein."
"Mein Hintergrund für persönliches Engagement in der ezro: „Verantwortung für die Umwelt übernehmen“."
"Die Landwirte in Bayern erzeugen einen Großteil der erneuerbaren Energien. Wir wollen in der Produktion, wie aber auch im Verbrauch weiter innovative Wege gehen. Dies gelingt uns am besten in der Vernetzung und im Dialog, daher sind wir gerne bei der Energiezukunft Rosenheim dabei."
"In meiner täglichen Arbeit als unabhängige Energieberaterin unterstütze ich interessierte Bürger*innen, Unternehmen und Gemeinden bei Themen wie Energieeinsparung, Energieeffizienz, klimafreundliches Bauen und Sanieren und bin mit Kollegen*innen bei den Energieberatungstagen im Landratsamt tätig. In der Arbeitsgruppe Gebäude habe ich u.a. beim Energiezukunftspreis mitgewirkt."
"Wir, der Rosenheimer Solarförderverein, sind bei ezro dabei weil wir zusammen die Energiewende voranbringen wollen, nur gemeinsam sind wir stark."