Solarkataster für Landkreis und Stadt Rosenheim

Rein dekoratives Element. zu sehen ist ein Schreibtisch, auf welche ein großer Bildschirm steht. Auf dem Bildschirm ist die Startseite der neuen Website vom "Solarkataster" abgebildet. Diese besteht aus einem Header in weiß und blau, sowie einem fast vollflächigen Hintergrund, welcher einen blauen Himmel mit einer strahlenden Sonne abbildet. Zu lesen ist die Headline "Ist Ihr Dach für eine Solaranlage geeignet? Jetzt mit 4 einfachen Schritten kostenlos und unverbindlich herausfinden.".

Lohnt sich eine Photovoltaik- oder Solarthermieanlage auf dem eigenen Dach?

Beim sogenannten Solarkataster handelt es sich um ein kommunales Projekt unter dem Dach der Energiezukunft Rosenheim (ezro). In Zusammenarbeit mit Stadt und Landkreis Rosenheim, 17 beteiligten Landkreisgemeinden, der Wirtschaftsförderung des Landkreises Rosenheim und der Hochschule Rosenheim können wir den Bürgerinnen und Bürger der Region Rosenheim diesen Service zur Verfügung stellen.

Das Solarkataster für den Landkreis und die Stadt Rosenheim ist seit Juni 2018 online: www.solarkataster-rosenheim.de

In vier einfachen Schritten kann man über das Solarkataster sehen, ob sich eine Photovoltaik- oder Solarthermieanlage auf dem eigenen Dach lohnt, was sie kostet und wie wirtschaftlich sie arbeitet. Die Grundlagen dafür stammen aus den Geodaten des Bayerischen Landesamtes für Vermessung und zeigen genau, ob ein Baum oder ein nebenstehendes Gebäude einen Schatten auf das betreffende Dach werfen. Aufgrund dieser Daten ermittelt das System die beste Position für Photovoltaik- und Solarthermie-Paneele und errechnet Wirkungsgrad sowie Einsparpotenzial für den eigenen Geldbeutel. Das System berechnet auch die Kosten für die Anlage und ein Modell zur Abzahlung.   

Die Nutzung der Sonne zur Energiegewinnung ist nach wie vor sehr attraktiv: Zum einen sind die Anschaffungskosten deutlich gesunken. Zum anderen gibt es durch die Neuentwicklungen bei den Stromspeichern und die Elektromobilität deutlich mehr Möglichkeiten, selbst gewonnene Energie zu verbrauchen. Zudem liegt im Ausbau der Nutzung von Sonnenenergie ein sehr hohes Potenzial.

Professor Dr.-Ing. Dominikus Bücker von der Hochschule in Rosenheim und Leiter der ezro appelliert für eine erfolgreiche Energiewende an die Eigeninitiative jedes Einzelnen. „Das Solarkataster ist etwas Konkretes, das wir dem Bürger mit an die Hand geben können. Es ist eine neutrale Erstinformation, ohne gleich ins Verkaufsgespräch zu gehen“, so Bücker.

Auftakt 25.06.2018